Landesregierung beschließt MV-Plan 2.0

Alle Nachrichten und Veranstaltungen in der Landeshauptstadt Schwerin

Landesregierung beschließt MV-Plan 2.0

Ungelesener Beitragvon Maik Thomaß » 09.05.2020, 07:49

Landesregierung beschließt MV-Plan 2.0


Schwerin - Die Landesregierung hat sich in ihrer Klausurtagung am 7. Mai auf einen MV-Plan zur schrittweisen Lockerung der Maßnahmen zum Schutz vor dem Corona-Virus verständigt.



Die Corona-Zahlen haben sich in den letzten Wochen bei uns im Land wie auch deutschlandweit positiv entwickelt. Wir können deshalb weitere Schritte gehen. Aber wir haben es mit einer gefährlichen und hochansteckenden Krankheit zu tun. Deshalb bitten wir die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, dass wir nur schrittweise vorgehen können, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig bei der Vorstellung des Plans.

Mit dem MV-Plan können wir den Bürgerinnen und Bürgern eine Übersicht geben, in welchen Schritten wir vorgehen wollen, natürlich immer abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Zahlen, so die Ministerpräsidentin. Den vollständigen Plan finden Sie in der Anlage.



MV-Plan Phase 2: Was ändert sich jetzt?
Das Land Mecklenburg-Vorpommern lockert schrittweise die Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus. Dazu hat das Land einen 5-Stufen-Plan aufgestellt.

Aktuell befindet sich das Land in Phase 2 (7.5. bis 24.5.). In dieser Phase sind folgende Maßnahmen und Lockerungen geplant.

  • Fortsetzung der Kontaktbeschränkungen mit geänderten Regeln bis mindestens 5. Juni. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist künftig allein, zu zweit, mit weiteren Personen aus dem eigenem Haushalt und mit weiteren Personen aus dem Haushalt der zweiten Person möglich.
  • Es können sich also beispielsweise künftig zwei Familien treffen.
  • Fortsetzung der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes beim Einkaufen, im ÖPNV, beim Arzt und in anderen medizinischen Praxen, beim Friseur und in Kosmetikbetrieben
  • Stufenplan zur Öffnung der Kitas
  • Stufenplan zur Öffnung der Schulen
  • Betriebe des Heilmittelbereichs (z.B. Physiotherapie, Logopäden) können Behandlungen seit dem 7. Mai auch wieder durchführen, wenn diese nicht medizinisch notwendig sind
  • Nach den Friseuren sind auch Kosmetikstudios, Massagepraxen, Nagelstudios, Sonnenstudios, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe seit dem 7. Mai wieder geöffnet.
  • Öffnung der Gastronomie innen wie außen unter Beachtung der Regeln der Kontaktbeschränkungen und des Schutzkonzepts (ab 9.5.)
  • Öffnung von Museen, Ausstellungen, Galerien und Gedenkstätten unter besonderen Auflagen (ab 11.5.). Im Bereich der Staatlichen Museen, Gärten und Kunstsammlungen ist der Eintritt bis zum 23.5. frei.
  • Erweiterung der Möglichkeiten im Außensport: Künftig können auch Trainingsgruppen im Freizeit- und Breitensport unter Einhaltung der Abstandsregeln wieder auf Sportplätzen und anderen Außensportanlagen trainieren. Die Rahmenempfehlungen des Deutschen Olympischen Sportbundes und die sportartspezifischen Regelungen und Empfehlungen der jeweiligen Sportfachverbände sind einzuhalten (ab 11.5.)
  • Öffnung der Fahrschulen, Wiederaufnahme der Fahrprüfungen unter Auflagen (ab 11.5.) Auch Flug- und Jagdschulen öffnen für bestimmte Bereiche.
  • Öffnung von Tourismuszentralen und Besucherzentren in Nationalparks (ab 11.5.)
  • Öffnung von Strandkorbverleihen und anderen tourismusaffinien Dienstleistungen (11.5.), sowie von Bootsverleihen und Fahrgastschifffahrt (18.5.) unter Auflagen
  • Schrittweise Öffnung der Jugendkunst- und Jugendmusikschulen (ab 11.5.)
  • Öffnung von Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen für Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern (ab 18.5.) unter Auflagen.
  • Schaffung einer Besuchsregelung für Krankenhäuser (maximal eine Person pro Tag) und für Alten- und Pflegeheime (durch eine feste Bezugsperson) ab dem 15.5.
  • Schrittweise der Angebote für Menschen mit Behinderungen unter Auflagen ab dem 18.5.
  • Ab dem 18.5. sollen Veranstaltungen mit bis maximal 75 Personen im Innen- und bis zu 150 Personen im Außenbereich unter Auflagen und nach Genehmigung durch das zuständige Gesundheitsamt möglich sein.
  • Unaufschiebbare familiäre Zusammenkünfte wie Trauungen und Beisetzungen können ab 18.5. mit bis zu 25 Personen unter Beachtung der gestiegenen Hygieneanforderungen stattfinden - Versammlungen (z.B Demonstrationen) können ab 18.5. mit bis zu 150 Teilnehmenden stattfinden, wenn dabei der Mindestabstand von 1,5 Metern und die besonderen Hygieneauflagen beachtet werden

[url=https://www.regierung-mv.de/static/Regierungsportal/Ministerpräsidentin%20und%20Staatskanzlei/Dateien/pdf-Dokumente/Anlage_MVPlan.pdf]Anlage zum MV-Plan 2.0 (Stand 08.05.2020)[/url]
Redaktion Maik Thomaß

Benutzeravatar
Maik Thomaß
Administrator
 
Beiträge: 32997
Registriert: 12.04.2016, 14:03
Wohnort: Rostock

Zurück zu Schwerin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste