Rettung von fünf gekenterten Ruderern aus dem Schweriner See

Rettung von fünf gekenterten Ruderern aus dem Schweriner See

Ungelesener Beitragvon Maik Thomaß » 27.10.2019, 06:57

Rettung von fünf gekenterten Ruderern aus dem Schweriner See


Schwerin (ots) - Am 26. Oktober 2019 ging gegen 12:55 Uhr in der Einsatzleitstelle der Polizei der Notruf ein, dass auf dem Schweriner Innensee ein Ruderboot mit fünf Personen gekentert ist. Bei einer Windstärke von 5 Bft (ca. 30 bis 40 km/h) und 13°C kalten Wasser war höchste Eile geboten. Eine Kollegin und ein Kollege der Wasserschutzpolizei Schwerin fuhren umgehend mit dem Schlauchboot MV 2 in die Richtung Stangengraben und Werderecke. Gleichzeitig kamen ein Boot der Feuerwehr Schwerin und der DLRG zum Einsatz. Zwischen Stangengraben und Werderecke fanden die eingesetzten Kräfte nach einer kurzen Suche das gekenterte Rennruderboot und die fünf schwimmenden Personen.Alle fünf Männer trugen keine Rettungsweste. Die fünf Männer wurden aus dem Wasser gerettet und an Bord des Schlauchbootes MV 2 genommen. Da alle unterkühlt waren, wurden sie in die WSPI Schwerin zur weiteren Behandlung an die Besatzungen der beiden bereits eingetroffenen Rettungswagen übergeben. Nach einer Aufwärmphase konnten alle fünf aus der Behandlung entlassen werden. Die eingesetzten Boote der Feuerwehr Schwerin und der DLRG übernahmen die Bergung des Wettkampfruderbootes. Als Fazit kann gesagt werden, dass alle fünf Geretteten mit dem Schrecken davon gekommen sind. Dieses Ereignis hätte auch tragischer ausgehen können.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108749/4415103
Redaktion Maik Thomaß

Benutzeravatar
Maik Thomaß
Administrator
 
Beiträge: 29248
Registriert: 12.04.2016, 13:03
Wohnort: Rostock

Zurück zu SN Oktober 2019

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron