Ohne Fahrschein mit Diebesgut unterwegs

Ohne Fahrschein mit Diebesgut unterwegs

Ungelesener Beitragvon Maik Thomaß » 06.12.2018, 15:07

Ohne Fahrschein mit Diebesgut unterwegs


Schwerin (ots) - Am 5. Dezember 2018 wurden Beamte der Bundespolizeiinspektion Rostock durch einen Mitarbeiter der DB AG zur Unterstützung zum Hauptbahnhof in Schwerin gerufen.

Dieser hatte im Regionalexpress 4318 auf der Fahrt von Rostock nach Schwerin drei männliche Personen verschiedener Nationalitäten festgestellt, die keinen Fahrschein vorlegen konnten und auch nicht in der Lage waren, die Kosten für die Bahnfahrt zu entrichten. Eine Überprüfung der Personen zwecks Nacherhebung des Fahrpreises konnte durch den Mitarbeiter der DB AG nicht durchgeführt werden, so dass die Beamten der Bundespolizei zur Unterstützung hinzugeholt wurden.
Da eine Personalienfeststellung vor Ort nicht möglich war, wurden die Personen mit zur Dienststelle genommen. Dort stellten die Bundespolizisten fest, dass sich in dem mitgeführten Gepäck der Personen Kleidungsstücke und Kosmetika im Wert von insgesamt ca. 880,- EUR befanden, die teilweise noch mit Sicherungsetiketten von Warenhäusern versehen waren. Eigentumsnachweise konnten nicht vorgelegt werden. Die männlichen Personen gaben an, die Sachen von einem Onkel geschenkt bekommen zu haben. Das Stehlgut wurde zwecks Übergabe an die rechtmäßigen Eigentümer sichergestellt.

Die Männer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls und des Erschleichens von Leistungen.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50067/4136040
Redaktion Maik Thomaß

Benutzeravatar
Maik Thomaß
Administrator
 
Beiträge: 26242
Registriert: 12.04.2016, 14:03
Wohnort: Rostock

Zurück zu SN Dezember 2018

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast