An Ostern durch die Epochen hoppeln

An Ostern durch die Epochen hoppeln

Ungelesener Beitragvon Maik Thomaß » 30.03.2018, 18:34

An Ostern durch die Epochen hoppeln


Groß Raden - Auf Zeitreise im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden: Wer das Osterwochenende nutzt, um einen Ausflug in den altslawischen Tempelort zu machen, kann dort in Handwerk und Handel des Mittelalters eintauchen, denn von Karfreitag bis Ostermontag bietet das Museum dort "Osterei, Metgebräu und mittelalterliche Lagerei!" auf einem Marktplatz, auf dem in historischen Zelten Schausteller aus Deutschland, den Niederlanden und Luxemburg die Besucherinnen Besucher erwarten.



Noch tiefer in die Vergangenheit geht es nach wie vor mit der Sonderausstellung "Blutiges Gold - Macht und Gewalt in der Bronzezeit", die im Ausstellungsgebäude zu sehen ist und mit den spektakulären Funden aus dem Tollensetal auch über Ostern Einblicke in eine ungeahnt gewalttätige Epoche bietet.

Diese Einblicke lassen sich am Mittwoch, 4. April 2018, um 19.30 Uhr noch vertiefen. Unter dem Titel "Hier sind auch ganz viele Knochen!" schildert Dr. Gundula Lidke vom Geographischen Institut der Universität Greifswald dann, welche Herausforderungen die Ausgrabungsarbeiten und Untersuchungen der Fundstücke mit sich brachten - und welchen Erkenntniszuwachs für die Archäologie.

"Die Funde sind ein echter Schatz, den die Ausstellung für uns alle zugänglich macht. In diese Welt der Bronzezeit einzutauchen ist nicht nur faszinierend, sondern ergänzt auch unser Wissen über die Geschichte unseres Landes und Europas um ein neues Puzzleteil. Groß Raden ist derzeit ein guter Ort, um auf Entdeckungsreise zu gehen.
Hier gibt es mehr aufzuspüren als Ostereier", schwärmt Kulturministerin Birgit Hesse.

"Die geheimnisvolle Schlacht, die vor über 3000 Jahren im Tollensetal stattfand, gibt noch viele Rätsel auf. Im Vortrag von Dr. Gundula Lidke kann man dem internationalen Forscherteam über die Schulter blicken, das mit kriminalistischem Spürsinn an der Aufklärung der Ereignisse arbeitet. Das ist eine wunderbare Ergänzung zu der Sonderausstellung "Blutiges Gold", in der wir das neue Bild der Bronzezeit zeigen", erklärt Landesarchäologe Dr. Detlef Jantzen.
Redaktion Maik Thomaß

Benutzeravatar
Maik Thomaß
Administrator
 
Beiträge: 26242
Registriert: 12.04.2016, 14:03
Wohnort: Rostock

Zurück zu LUP März 2018

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast