Verdacht des unerlaubten Aufenthaltes

Verdacht des unerlaubten Aufenthaltes

Ungelesener Beitragvon Maik Thomaß » 31.05.2016, 13:44

Verdacht des unerlaubten Aufenthaltes

Pasewalk - Am gestrigen Abend (30. Mai 2016) gegen 23:30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk auf dem Bahnhof Pasewalk einen Mann syrischer Herkunft. Der 50-Jährige wies sich mit einem Dokument zur Aussetzung der Abschiebung (Duldung) aus, welches nur bis zum 15. Mai 2016 gültig war. Daraus resultierend bestand hier der Verdacht, dass sich der Mann seit dem 16. Mai 2016 unerlaubt im Bundesgebiet aufhält. Er wurde in Gewahrsam genommen. Während der polizeilichen Maßnahmen beleidigte er die Beamten wiederholt.



Nach Rücksprache mit der Ausländerbehörde des Landkreises Vorpommern-Greifswald wurde durch diese am heutigen Morgen betätigt, dass die Duldung des Syrers zeitlich abgelaufen ist und dieser bis dato keine Verlängerung beantragt hatte. Dem Mann wurde eine Anlaufbescheinigung für die Ausländerbehörde ausgestellt. Gegen 08:30 Uhr wurde die Person wieder auf freien Fuß gesetzt.
Redaktion Maik Thomaß

Benutzeravatar
Maik Thomaß
Administrator
 
Beiträge: 23757
Registriert: 12.04.2016, 13:03
Wohnort: Rostock

Zurück zu VG Mai 2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste