Polizei durchsuchte Wohnung in Wittenburg

Polizei durchsuchte Wohnung in Wittenburg

Ungelesener Beitragvon Maik Thomaß » 31.12.2017, 06:37

Polizei durchsuchte Wohnung in Wittenburg


Wittenburg (ots) - Nach einer anonymen Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, hat die Polizei in den Nachmittagsstunden des 30. Dezember 2017 in Wittenburg die Wohnung eines 58-jährigen Mannes durchsucht.

Einer noch nicht bekannten Hinweisgeberin zufolge, soll der aus Wittenburg stammende Mann im Besitz einer scharfen Handgranate sein. Die Durchsuchung seiner in einer Plattenbausiedlung befindlichen Wohnung verlief am Nachmittag jedoch ohne Ergebnis. Weder in der Wohnung des Mannes, noch in anderen zugänglichen Räumen des Hauses (einschließlich seines Autos) konnte ein verdächtiger Gegenstand gefunden werden. Auch der Einsatz eines Sprengstoffsuchhundes der Polizei verlief diesbezüglich ohne Ergebnis. Der 58-jährige Wittenburger wurde durch die Polizei kurz vor der Wohnungsdurchsuchung im Stadtgebiet festgestellt und vorläufig festgenommen.In einer ersten Befragung äußerte der 58-Jährige, nicht im Besitz einer Handgranate zu sein. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an, zumal der Wittenburger durch die Angaben einer noch anonymen Frau erheblich belastet wird. Die anonyme Frau, zu deren Identität die Ermittlungen noch laufen, hatte der Polizei konkrete Erkenntnisse mitgeteilt, die letztlich die Grundlage für einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss bildeten. An dem heutigen Polizeieinsatz waren Beamte der Polizeiinspektion Ludwigslust und Kräfte des Spezialeinsatzkommandos des LKA M-V beteiligt.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108763/3827546
Redaktion Maik Thomaß

Benutzeravatar
Maik Thomaß
Administrator
 
Beiträge: 23704
Registriert: 12.04.2016, 13:03
Wohnort: Rostock

Zurück zu LUP Dezember 2017

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste