Motorboot im Stadthafen von Greifswald gesunken

Motorboot im Stadthafen von Greifswald gesunken

Ungelesener Beitragvon Maik Thomaß » 01.05.2017, 05:03

Motorboot im Stadthafen von Greifswald gesunken


Greifswald - Am 30. April 2017 meldete gegen 7:55 Uhr eine Zeuge in der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg, dass in Greifswald im Hafen ein Motorboot gesunken ist. Beim Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten des Polizeihauptrevieres Greifswald und der Wasserschutzpolizeiinspektion Wolgast bestätigte sich der Sachverhalt.

An der Steganlage "Ryckresidenz" war ein Sportmotorboot gesunken. Dieses gehört einem 80-Jährigen aus Greifswald und hat eine Länge von über 7 Metern. Da aus dem Motorboot bereits Betriebsstoffe ausgetreten waren und diese auf der Wasseroberfläche im Hafen trieben, wurde die Feuerwehr Greifswald angefordert. Diese erschien mit drei Einsatzfahrzeugen am Einsatzort. Durch diese wurde auf dem Wasser eine Ölsperre (Ölbindeschlengel) ausgebracht, welche ein weiteres Ausbreiten der Betriebsstoffe verhinderte.Gegen 11:50 Uhr konnte das Motorboot Hilfe eines Krans gehoben werden. Ursache für das Sinken des Bootes war vermutlich die lange Liegezeit während der Wintermonate und die damit verbundene Austrocknung der Beplankung. Durch diese sickerte langsam Wasser in den Rumpf des Bootes und führte dazu, dass dieses sank. Auf Grund der Liegezeit im Wasser ist die Beplankung jetzt aufgequollen und das Boot somit wieder dicht. Gegen den Bootseigentümer wurde eine Strafanzeige gefertigt. Es wird wegen des Verdachtes der Gewässerverunreinigung ermittelt.
Redaktion Maik Thomaß

Benutzeravatar
Maik Thomaß
Administrator
 
Beiträge: 23704
Registriert: 12.04.2016, 13:03
Wohnort: Rostock

Zurück zu VG April 2017

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste