Segelschiff trieb durch den Greifswalder Hafen

Segelschiff trieb durch den Greifswalder Hafen

Ungelesener Beitragvon Maik Thomaß » 01.03.2017, 18:24

Segelschiff trieb durch den Greifswalder Hafen


Bild

Greifswald - In den Morgenstunden des 28. Februar 2017 wurden Beamte der Wasserschutzpolizeiinspektion Wolgast in den Greifswalder Museumshafen gerufen. Dort trieb ein 28 m langes Segelschiff quer zum Ufer, weil die Festmacherleinen durch eine oder mehrere unbekannte Personen gelöst wurden.



Durch Mitarbeiter der Marina konnte das Segelschiff mittels eines Arbeitsschiffes wieder zurück an seinen Liegeplatz gedrückt und vertäut werden. Nur durch Zufall kam es zu keinen größeren Sachbeschädigungen an umliegenden Booten bzw. der Steganlage. Da es sich hierbei um kein sog. "Kavaliersdelikt" handelt, sondern bzgl. eines Verstoßes gegen § 315 StGB "Gefährliche Eingriffe in den Bahn-, Schiffs- und Luftverkehr" dauern die Ermittlungen an.
Redaktion Maik Thomaß

Benutzeravatar
Maik Thomaß
Administrator
 
Beiträge: 24869
Registriert: 12.04.2016, 13:03
Wohnort: Rostock

Zurück zu VG Februar 2017

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron