Backhaus übergibt Förderbescheide an Landfrauenverband

Backhaus übergibt Förderbescheide an Landfrauenverband

Ungelesener Beitragvon Maik Thomaß » 31.01.2017, 15:22

Backhaus übergibt Förderbescheide an Landfrauenverband


Schwerin - Der Minister für Landwirtschaft und Umwelt Dr. Till Backhaus hat am 31. Januar 2017 in Schwerin der Vorsitzenden des Landfrauenverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V.; Frau Dr. Heike Müller, zwei Zuwendungsbescheide überreicht.



Das bestehende und erfolgreich agierende Projekt „Bildung und Öffentlichkeitsarbeit“ beim Landfrauenverband M-V wird mit 43.400 Euro als Vollfinanzierung bezuschusst und kann damit 2017 weitergeführt werden. Es unterstützt ehrenamtlich tätige Landfrauen sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger bei der Organisation und Durchführung von (Bildungs-)Veranstaltungen, plant und koordiniert diese. Ziel ist es, die vorhandenen Bildungsmöglichkeiten für Landfrauen und alle Interessierten in den ländlichen Regionen zu ergänzen und durch optimale Vernetzung leistungsfähiger, abwechslungsreicher und gezielter zu gestalten. So möchte der Landfrauenverband sich und seine Themen noch stärker in den regionalen und überregionalen Medien präsentieren. Im Mittelpunkt der Kommunikation wird 2017 das bundesweite Landfrauenthema „Lautstark. Stimmgewaltig. Mittendrin.“ stehen.

Mit 66.600 Euro wird das Projekt „Beratung zur Strukturentwicklung im ländlichen Raum unter den Gesichtspunkt des Gender Mainstreaming“ beim Landfrauenverband M-V e.V. im Jahr 2017 unterstützt. Mit dem Geld soll die Arbeit von Frauen unterstützt werden, die sich hierzulande in Gremien, Netzwerken oder Arbeitsgruppen für die Entwicklung der ländlichen Räume einsetzen. Dies betrifft unter anderem die Arbeit in LEADER-Arbeitsgruppen, Netzwerke zur Förderung von Kultur und Traditionen oder Regionalbeiräte zur Umsetzung des Operationellen Programms des Europäischen Strukturfonds. Auch die Flüchtlingsintegration soll im Rahmen von Projekten stärker in den Blick genommen werden. Übergeordnetes Ziel ist, durch Austausch und Vernetzung positive Anstöße zu geben, Fachwissen und Erfahrungen aus der Arbeit vor Ort zu bündeln sowie für Akteure und Entscheidungsträger zugänglich und sichtbar zu machen. Darüber hinaus gilt es, mit Forderungen, Stellungnahmen und Positionen die entsprechenden politischen Schnittstellen für die Bedürfnisse der Bevölkerung im ländlichen Raum zu sensibilisieren.

Im Anschluss an die Übergabe fand eine Gesprächsrunde mit Vertreterinnen des Landesfrauenrates und des Landfrauenverbandes zur im November 2016 gestarteten Aktion „Raumpioniere gesucht“ statt. Ihr Hauptinhalt ist es, ungewöhnliche Ideen zu identifizieren, um die Lebensqualität für die in den Ländlichen GestaltungsRäumen lebenden Menschen zu erhalten und zu verbessern. Die Aktivitäten der „Raumpioniere“ werden zu Zeit über eine Postkarten- und Internetaktion gesammelt und sollen später auf einer Plattform zum gegenseitigen Austausch bereitgestellt werden. Vorstellbar ist, dass diese ein integraler Bestandteil des „Forums ländliche Entwicklung“ (FLE) werden kann.

Backhaus: „Der Landfrauenverband Mecklenburg-Vorpommern ist ein nicht mehr wegzudenkender Akteur im ländlichen Raum. Für viele in der Landwirtschaft tätige Frauen, die nach der Wende ihren Arbeitsplatz verloren, bot er eine Kontakt- und Schulungsplattform für die Integration in den Arbeitsmarkt. Bis heute setzen sich die Landfrauen für die Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Situation von Frauen und Familien im ländlichen Raum ein. Dadurch beleben und erhalten sie beispielgebend das soziale Miteinander getreu ihrem Verbandsmotto ‚Land braucht Leben‘. Ich bin froh, mit den Landfrauen einen starken Partner an meiner Seite zu wissen, dessen Engagement mein Haus weiterhin gerne unterstützt.“
Redaktion Maik Thomaß

Benutzeravatar
Maik Thomaß
Administrator
 
Beiträge: 26257
Registriert: 12.04.2016, 14:03
Wohnort: Rostock

Zurück zu MVL Januar 2017

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste