Sweet Tec steigt in die Gelee- und Fruchtgummiproduktion ein

Sweet Tec steigt in die Gelee- und Fruchtgummiproduktion ein

Ungelesener Beitragvon Maik Thomaß » 02.11.2016, 16:02

Sweet Tec steigt in die Gelee- und Fruchtgummiproduktion ein


Boizenburg. Die Lust auf Süßes ist ungebrochen und davon profitiert die "Bonbonstadt" Boizenburg an der Elbe (Landkreis Ludwigslust-Parchim). Hat sich die Firma Sweet Tec bisher vor allem einen Namen mit Kau- und Hartbonbons gemacht, soll nun mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums der Markt mit weicheren Naschereien erobert werden. Für die Herstellung von Gelee- und Fruchtgummis für das In- und Ausland werden zwei neue Produktionshallen errichtet.



"Die gezielte Erweiterung der Produktpalette ist ein richtiger Schritt zur Zukunftssicherung", betonte Wirtschaftsminister Harry Glawe. "Der Betrieb ist weltweit erfolgreich mit seinen Sortimenten, ebenso das Schwesterunternehmen Toffee Tec mit den klassischen Toffee-Erzeugnissen. Da macht es Sinn, diese Erfahrungen zur Markterweiterung zu nutzen. Mit den geplanten Investitionen werden in Boizenburg 124 neue Arbeitsplätze geschaffen, wobei bereits die ersten Einstellungen erfolgt sind", so Glawe. Der Minister begrüßte, dass das Unternehmen bei der Auftragsvergabe nach Möglichkeit die regionale Wirtschaft einbindet.


Neubau von zwei Produktionshallen

Die Betriebserweiterung umfasst den Neubau von zwei weiteren Produktionshallen, die Errichtung eines modernen Hochregallagers sowie neue Silos für Zucker und Glukose und eine Vorkläranlage. Entstehendes Biogas wird dabei künftig als Energie für den Produktionsprozess genutzt. Die Bauvorbereitungen haben vor wenigen Wochen begonnen, der Abschluss und die Inbetriebnahme sind zum Sommer des kommenden Jahres vorgesehen. Dann werden nicht nur für die einheimischen Abnehmer, sondern auch für Märkte in den USA und Kanada im großen Stil Gummibärchen, gezuckerte und saure Gummiprodukte und Fruchtgummis mit hohem Fruchtsaftanteil über die Boizenburger Bänder laufen und nicht nur Kinder glücklich machen.



Vorhaben wird vom Wirtschaftsministerium unterstützt

Die Erweiterung der Betriebsstätte wird vom Wirtschaftsministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von 8,1 Millionen Euro gefördert. Insgesamt beläuft sich das Investitionsvolumen auf rund 32,5 Millionen Euro. Die Bonbonfabrik Sweet Tec wurde 2004 gegründet. In dem Unternehmen arbeiten gegenwärtig 225 Beschäftigte.


Ernährungswirtschaft schafft Arbeitsplätze

Das Wirtschaftsministerium hat seit 1990 über 422 Vorhaben der gewerblichen Wirtschaft im Bereich Ernährung im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) mit 448 Millionen Euro unterstützt. Damit wurden Gesamtinvestitionen von 2,6 Milliarden Euro ausgelöst. "Die Ernährungswirtschaft ist auch ein Motor, wenn es um das Entstehen von Arbeitsplätzen in Mecklenburg-Vorpommern geht. Es sind seit der Wende über 9.000 neue Arbeitsplätze geschaffen worden, über 23.300 Arbeitsplätze werden gesichert", betonte Glawe abschließend. Zu den bedeutendsten Produktionsbereichen der Ernährungsbranche gehören die Backwarenindustrie, die Fleischverarbeitung, die Milchverarbeitung, die Fischverarbeitung und die Getränkeherstellung.
Redaktion Maik Thomaß

Benutzeravatar
Maik Thomaß
Administrator
 
Beiträge: 24841
Registriert: 12.04.2016, 13:03
Wohnort: Rostock

Zurück zu LUP November 2014

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron