Richtfest für Kunststoffspezialist PROCAP

Richtfest für Kunststoffspezialist PROCAP

Ungelesener Beitragvon Maik Thomaß » 14.10.2016, 08:59

Richtfest für Kunststoffspezialist PROCAP


Schwerin. Der Kunststoffspezialist PROCAP hat im Industriepark Schwerin am Freitag Richtfest gefeiert. "Das Unternehmen investiert kräftig am Standort Schwerin. Besonders freut es mich, dass Jobs im verarbeitenden Gewerbe geschaffen werden. Zu den 45 bereits vorhandenen Arbeitsplätzen werden mit dem Umzug 17 weitere Stellen entstehen. Die Entwicklung ist beispielhaft dafür, dass unser Land für Investoren attraktive Möglichkeiten zur Ansiedlung bietet", sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe vor Ort. Die Gesamtinvestition für das Vorhaben beträgt insgesamt 26 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das aktuelle Vorhaben mit rund vier Millionen Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW).


Sogwirkung für weitere Ansiedlungen - Industriepark Schwerin entwickelt sich
Am Standort Industriepark Schwerin sind bereits der Luftfahrt-Zulieferer FlammAerotec und der Automobilzulieferer PTS Precision ansässig. Die Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungs GmbH (SAS Schwerin) investiert in eine moderne Bioabfallverwertungsanlage. Der Weltkonzern Nestlé eröffnet in einer Woche (5. September) das größte Kaffeekapsel-Werk zur Produktion von Nescafé Dolce Gusto in Europa. "Nachdem mit der Errichtung der Betriebsstätte des Nestlé-Konzerns das Startsignal gegeben wurde, sehen wir eine Sogwirkung für mögliche weitere Ansiedlungen. Wir werden gemeinsam daran arbeiten, den Industriepark weiter zu entwickeln, um in der Zukunft weitere Unternehmen hier anzusiedeln. Den Prozess von Ansiedlungen und Erweiterungen begleiten wir dabei bestmöglich weiter", betonte Glawe. "Es geht voran mit dem Großgewerbestandort Schwerin. Nach Abschluss der Maßnahmen und nach Ansiedlung der Unternehmen werden zukünftig rund 800 Arbeitsplätze vor Ort entstanden sein.




Erstes Werk in Deutschland

PROCAP zählt nach eigenen Angaben zu den führenden europäischen Unternehmen zur Herstellung von Kunststoffverschlüssen. Im April 2013 hat PROCAP die Schoeller Cap Systems in der Landeshauptstadt übernommen. PROCAP Schwerin will die bisherige Betriebsstätte der Schoeller Cap Systems in den Industriepark Schwerin verlegen und nach Fertigstellung der neuen Produktionsstätte in den Industriepark umziehen. "Neben dem PROCAP-Vertriebsbüro verfügt das Unternehmen nach Fertigstellung des Werkes erstmals auch über eine eigene Produktionsstätte in Deutschland", sagte Glawe.

Informationen zur Unternehmensgruppe

Der Hauptsitz der Unternehmensgruppe ist in Luxemburg. Geschäftsgegenstand des Unternehmens ist die Produktion von Verschlüssen für Verpackungen von festen und flüssigen Lebensmitteln, für Chemikalien, für Kosmetik und für pharmazeutische Erzeugnisse. Das Unternehmen ist bereits mit Betriebsstätten in Wiltz in Luxemburg, Hoboken in Belgien, Messia in Frankreich, Wicklow in Irland, Llagostera in Spanien und Dunavarsàny in Ungarn aktiv. Hinzu kommen zahlreiche Vertriebsbüros in Europa. Zu den Kunden zählen unter anderem Nestlé, Unilever, Monsanto, Bayer, BASF, Pfizer, L’Oréal und Chanel.
Redaktion Maik Thomaß

Benutzeravatar
Maik Thomaß
Administrator
 
Beiträge: 26262
Registriert: 12.04.2016, 14:03
Wohnort: Rostock

Zurück zu SN August 2014

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast