•  Kalender
  • << Jan. 2019 >>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31

    • Keine aktuellen Veranstaltungen

    • Keine bevorstehenden Veranstaltungen


  •  Statistik
  • Insgesamt
    Beiträge insgesamt: 23681
    Themen insgesamt: 23335
    Bekanntmachungen insgesamt: 0
    Wichtig insgesamt: 1
    Dateianhänge insgesamt: 0

    Themen pro Tag: 23
    Beiträge pro Tag: 23
    Benutzer pro Tag: 0
    Themen pro Benutzer: 11668
    Beiträge pro Benutzer: 11841
    Beiträge pro Thema: 1

    Mitglieder insgesamt: 2
    Unser neuestes Mitglied: Rene

  •  Neue Mitglieder

  •  Das Team

  •  Link zu uns
  • Benutze bitte diesen Link um meckpomm-online.de bei dir zu verlinken:



  • Willkommen
Willkommen bei meckpomm-online.de Ihrem Informationsportal für Mecklenburg-Vorpommern.

  • Umfrage

Fahrtauglichkeitsprüfung bei älteren Menschen

Du kannst eine Option auswählen

 
 

Ergebnis anzeigen

 

Thema anzeigen


  • Aktuelle Beiträge

Erster ungelesener Beitrag Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow


Öffentlichkeitsfahndung nach David Hedtke - Auslobung einer Belohnung von 1000 Euro


Neubrandenburg (ots) - Intensive und umfangreiche Fahndungsmaßnahmen mit allen zur Verfügung stehenden Kräften führten bislang nicht zur Ergreifung des 27-jährigen David Hedtke. Nach dem Beschuldigten wird wegen des Verdachts des Mordes durch Unterlassen auch mithilfe der Öffentlichkeitsfahndung gesucht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg setzt das Polizeipräsidium nunmehr eine Belohnung von 1000 Euro aus. Die Belohnung von 1000 Euro ist ausschließlich für Privatpersonen bestimmt. Die Auszahlung der Belohnung steht unter der Bedingung, dass es sich um sachdienliche Hinweise von hinreichender Bedeutung handelt, die zur Ergreifung des Täters führen und den Ermittlungsbehörden bis zum Zeitpunkt dieser Auslobung noch nicht bekannt sind.Wer Angaben zum Aufenthalt des Beschuldigten machen kann, wird gebeten die Polizei unter dem Notruf 110 zu kontaktieren oder sich an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. Darüber hinaus möchten wir der Bevölkerung für die bisherigen Hinweise danken.

Gleichzeitig möchten wir jedoch eindringlich vor Selbstjustiz warnen. In den sozialen Netzwerken läuft eine regelrechte Hetze mit teilweise strafbarem Inhalt. Wir setzen alles daran, den Täter zu ergreifen und einem ordentlichen Gerichtsverfahren zuzuführen!

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4170434

Zugriffe: 240  •  Antworten: 1  •  Kommentar schreiben [ Zurück ]

  • Wer ist online?
  • Insgesamt sind 76 Besucher online: 2 registrierte, 0 unsichtbare und 74 Gäste (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 60 Minuten)
    Der Besucherrekord liegt bei 318 Besuchern, die am 16.09.2018, 13:57 gleichzeitig online waren.

    Mitglieder: Google [Bot], Google Adsense [Bot]
    Legende: Administratoren, Globale Moderatoren, KGA Helsinki




cron